Schriftzug Gerechte Steuern

Collage Steuerthemen

Mattea Meyer, Wirtschaftsgeographin, Kantonsrätin

Mattea Meyer, Wirtschaftsgeographin, Kantonsrätin

In den letzten Jahren wurden ein paar wenige Privilegierte mit Steuergeschenken überschüttet. Die grosse Mehrheit hingegen musste Leistungsabbau oder höhere Abgaben in Kauf nehmen. Diese Entwicklung ist volkswirtschaftlich schädlich und unsolidarisch. Es braucht dringend gerechte Steuern.

Christoph Baumann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Gemeinderat

Christoph Baumann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Gemeinderat

Mit dem Steuerwettbewerb entziehen sich die Gemeinden und Kantone gegenseitig die Mittel für die nötigen Staatsaufgaben. Wir wollen eine Schweiz, die ihre Aufgaben gemeinsam wahrnimmt und dafür die nötigen Mittel mit einer gerechten Beteiligung aller sicherstellt.

Min Li Marti, Verlegerin und Chefredaktorin, Gemeinderätin und Fraktionspräsidentin,

Min Li Marti, Verlegerin und Chefredaktorin, Gemeinderätin und Fraktionspräsidentin,

Steuern sind der Preis, den wir für eine funktionierende Gesellschaft zahlen. Aber sie müssen gerecht sein. In den letzten Jahren hat sich das Gewicht verschoben: Vermögende und Grossunternehmen wurden massiv entlastet. Den Preis zahlen alle anderen: durch höhere Gebühren, Sparmassnahmen und wachsende Ungleichheit. Wir müssen wieder anders steuern: fairer und ausgeglichener. 

Daniel Frei, Politikwissenschafter, Präsident SP Kanton Zürich, Kantonsrat, Gemeinderat

Daniel Frei, Politikwissenschafter, Präsident SP Kanton Zürich, Kantonsrat, Gemeinderat

Es ist ganz einfach: Wenn wir eine erstklassige Gesundheitsversorgung, eine gute Volksschule, einen ausgebauten öV, ein funktionierendes Sozialsystem, öffentliche Sicherheit und eine intakte Umwelt wollen, dann müssen sich alle gemäss ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit daran beteiligen. Das ist gerecht.

Pearl Pedergnana, alt Stadträtin/Stiftungsrätin Pro Senectute Kt. ZH und andante

Pearl Pedergnana, alt Stadträtin/Stiftungsrätin Pro Senectute Kt. ZH und andante

«Ich zahle gerne Steuern», betont Immobilienkönig Robert Heuberger jeweils in Interviews. Wer viel verdiene, könne auch einen Teil zurückgeben. Er schätze die staatlichen Investitionen in Bildung, Kultur, Sicherheit und Sauberkeit. Wir von der SP schätzen dies auch und setzen uns darum für gerechte Steuern ein.

Fabian Molina, Präsident JUSO Schweiz, Gemeinderat Illnau-Effretikon

Fabian Molina, Präsident JUSO Schweiz, Gemeinderat Illnau-Effretikon

Kapital und die oberen Zehntausend wurden in den letzten Jahren systematisch entlastet. Mit der Unternehmenssteuerreform III will die bürgerliche Mehrheit erneut Milliarden-Steuergeschenke für Konzerne durchdrücken. Was einen riesigen Leistungsabbau für die Bevölkerung bedeutet. Dagegen werden wir uns mit aller Kraft wehren!

Yvonne Apiyo Brändle Amolo, Künstlerin/Filmproduzentin

Yvonne Apiyo Brändle Amolo, Künstlerin/Filmproduzentin

Niemand zahlt gern Steuern. Wenn man aber weiss, dass die Steuern dazu eingesetzt werden, Massnahmen zu finanzieren, die den sozialen Ausgleich, die Chancengleichheit fördern, dann werden Steuern zu sinnvollen Investitionen. Und in die Zukunft zu investieren macht Sinn. 

Kontakt

Gerechte Steuern
SP Kanton Zürich
Gartenhofstrasse 15
8004 Zürich
044 578 10 00
spkanton@spzuerich.ch

 

KONTO

80-309105-8

Facebook

Twitter

spschweiz
spschweiz SP sagt einstimmig JA zur erleichterten Einbürgerung der 3. Generation! #SPParteitag Jetzt Aufruf unterschreiben: 3eme-generation.ch/de/ pic.twitter.com/gGTKDzLbe3
04. Dec, 02:41
spzuerich
spzuerich Absurd! Darum sagen wir NEIN zum Unternehmenssteuer-Bschiss! #SPParteitag twitter.com/spschweiz/status/805002616954646528
03. Dec, 01:00
tagesanzeiger
tagesanzeiger BR @alain_berset kritisiert Rechtspopulismus und warnt vor Selbstgerechtigkeit am Parteitag der @spschweiz . tagesanzeiger.ch//26418164
03. Dec, 12:32
spschweiz
spschweiz . @ChristianLevrat : "Weder Freiheit noch Solidarität ist teilbar. Sie sind entweder für alle da oder verschwinden für alle" #SPParteitag pic.twitter.com/Ue1njezZeV
03. Dec, 10:47
spzuerich
spzuerich Die SP lehnt die Oberlandautobahn ab. Dass damit eine Lücke geschlossen werde, ist reine Propaganda. - eepurl.com/crirpD
02. Dec, 11:44

Spenden

Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende!

Spenden

Bestellen

Bestellen Sie Postkartensets und Plakate.

Bestellen

©2016 Gerechte Steuern - Webdesign: Atelier Neukom